Naturschutz auf Tour

Wir lieben es draußen zu sein….die Wälder, das Fjäll, die Gebirge, und die Flüsse sind zugleich unser Arbeitsraum. Vor den Menschen die dort leben und vor unseren Mitmenschen haben wir dieselbe Achtung und kommen dieser soweit nach wie wir es können. Es ist weit mehr als ein Motto…es ist unsere Haltung.


Naturschutz auf Tour
Für uns und viele andere Naturnutzer ist Naturschutz selbstverständlich. Wir versuchen durch einfache Maßnahmen, die dem Motto “ Naturschutz auf Tour“ folgen, unseren Beitrag zum Erhalt der Schöpfung zu leisten. Was einmal verloren ist, kommt nicht wieder. Für uns sind diese kleinen Schritte der Selbstbeschränkung kein Verlust und kein Verzicht..es ist der Preis dafür, naturschonend unterwegs sein zu können.

Nachhaltigkeit
Der Begriff ist uns wichtig….ob durch Verzicht, Kompromisse oder Änderungen im Programm: wir fühlen uns verantwortlich. Natur ist keine Sportarena..es ist unsere Heimat. 

Ob durch ausgewähltes Material umweltbewusster Hersteller, oder durch Nutzung bestimmter Verkehrsmittel, Einhaltung von Schutzbestimmungen und Rechten….es gibt viele Wege etwas beizutragen.

Unsere weiteren Schritte:

  • Einhaltung der Golden Rules für Guides
  • Ausbildung im Thema/Interesse am Thema
  • Weitergabe unseres Wissens
  • Selbstbeschränkung unterwegs……wir müssen nicht überall lang laufen
  • Umsicht und Rücksicht
  • Kooperation mit Behören, Verbänden
  • Einhaltung von Verboten und Geboten
  • keine Entnahme- keine Einbringung von Organismen in die Natur
  • W.m. Nutzung regionaler Strukturen, Kräfte und Produkte
  • angemessene Nutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln
  • Befolgung von nationalen/regionalen Regelungen

Das Motto „Naturschutz auf Tour“ haben wir im Rahmen der IWV-Guideausbildungen 2012 entworfen und in die Ausbildung eingebracht. Wir wollen damit deutlich machen, dass niemand ein Naturstudium oder weitere Ausrüstung braucht, um unterwegs sinnvoll mitzumachen! Jeder kann etwas beitragen!


Zu den Ausbildungen und Spezialisierungen>>
Teilnehmerstimmen>>
16 Gründe die für die GAE sprechen>>