Fachbegriffe der Orientierung

Jede topographische  Karte hat eine Legende und einen Kartenrahmen, die sehr genau erläutern, was in der Karte zu sehen ist, bzw. was aus ihr auszulesen ist. Manche Fachbegriffe der Orientierung kann man dabei in ähnlicher Schreibweise in sehr vielen Sprachen finden. Wer die eigenen Karten gut verstanden hat, kann mit nahezu allen anderen topographischen Karten leichter arbeiten und sie für seine Touren gut nutzen.


Fachbegriffe der Orientierung: Genau hinsehen und exakt lesen des Kartenbildes


Die folgenden Fachbegriffe der Orientierung helfen, mit topographischen Karten schnell vertraut zu werden:

Fachbegriffe der Orientierung: Lernhilfe vom Landesvermessungsamt Ba-Wü

Fachbegriffe der Orientierung: Lernhilfe vom Landesvermessungsamt Ba-Wü

Kartenblattnummer
Sie bezeichnet das Kartenblatt und nennt manchmal in einer Schemaskizze die jeweiligen Anschlusskarten

Legende
In ihr sind die in der Karte verwendeten Symbole, Abkürzungen und Zeichen beschrieben.

Geodätische Grundlagen
Meist mit Nennung des MapDatum, Bezugsfläche/Bezugsellipsoid, Abbildungsbenennung.

Nadelabweichung
Bezeichnet die im Auflegejahr gültige Abweichung mit der Angabe des Wertes für die kommenden Jahre.

Maßstab
Der M. bezeichnet das für die Karte gültige Verhältnis zu Natur. 1:100.000 heißt übersetzt: 1 cm auf der Karte entspricht 100.000 cm in der Natur.

WGS 84
Das World Geodetic System 1984 (WGS 84) ist ein geodätisches Referenzsystem als einheitliche Grundlage für Positionsangaben auf der Erde und im erdnahen Weltraum.

NN
Ist eine häufig verwendete Höhenangabe in Karten (Höhe über Normal Null).

MapDatum
In deutschen Karten wird dies oft mit Kartendatum wörtlich übersetzt..dies hat NICHTS mit dem Druck-/Auflege-oder Korrekturjahr zu tun!!! Es ist Ein geodätisches Datum und beschreibt in der Geodäsie und Kartografie die Lage (Position und Orientierung) und den Maßstab eines zwei- oder dreidimensionalen Koordinatensystems bzw. geodätischen Netzes. Dabei liegt  als Bezugsfläche ein geeignetes Referenzellipsoid zugrunde. 

Höhen(schicht)linie
Höhenlinien, auch Isohypsen oder Niveaulinien (historisch auch Höhenschichtlinien), bezeichnen auf topografischen Landkarten benachbarte Punkte gleicher Höhe. 

Äquidistanz
Die Ä. gibt den von Höhenlinie zu Höhenlinie senkrecht gemessenen Abstand wieder.

Druckjahr
Das Jahr, in dem die Karte gedruckt wurde (muss nicht zwingend das Vermessungsjahr sein!)

Korrekturjahr
Wenn Karten korrigiert werden, wird dies in Neuaufklagen i.d.R. vermerkt.



Weitere wichtige Begriffe (aus Orientierung mit Karte, Kompass, GPS von Dr Wolfgang Linke ISBN-13: 9783667111012 ISBN-10: 3667111010>>

Fachbegriffe der Orientierung: "Der Linke"...DAS Lernwerk für Orientierungskönner

Fachbegriffe der Orientierung: „Der Linke“…DAS Lernwerk für Orientierungskönner

Auffanglinie
Die A. verlaufen quer zum Kompasskurs und schneiden diesen…so lässt sich ggf. ein exakter Standort leicht bestimmen. 

Leitlinie
Die L. ist eine Geländelinie, die ungefähr in Kursrichtung verläuft und zur Groborientierung dienen kann.

Standlinie
Die S. ist die Linie, auf der wir uns befinden, z.B. ein Weg oder eine Waldkante, eine Fluss etc.

Kreuzpeilung
Die K. ist ein Verfahren zu Standortbestimmung im Gelände. Zwei im Gelände gemessene Kompasskurze zu zwei erkennbaren Landmarken werden in die Karte eingetragen und bestimmen bei exakter Arbeit den Standort. 

Fehlerdreieck
Nimmt man bei der Kreuzpeilung eine dritten Kurszahl hinzu, entsteht ein kleines Dreieck…innerhalb dieses Dreieckes liegt der eigene Standort.

Gegenrichtung
Jeder auf dem Kompass eingestellte Kurs hat eine ohne erneute Einstellung ablesbare Gegenrichtung auf der Kreiseinteilung.

Geodätische Gitter
Ein in die Karte eingedrucktes oder mit Markierungsstrichen am Kartenrand eingezeichnetes rechtwinklig – ebenes Gitter zur Positionsbestimmung/-angabe.

GeN
Geographisch Nord ist die „echte “ Nordrichtung zum Nordpol.

GiN
Gitter Nord ist die Richtung, in der die parallel laufenden senkrechten Linien des rechtwinklig- ebenen Gitters verlaufen, z.B. des UTM-Gitters.

MaN
Die magnetische Nordrichtung die sich auf den magnetischen Nordpol bezieht. 

Kreiseinteilung
Drei Arten von Vollkreiseinteilung (Kompassdose mit aufgedruckten Ziffern) gibt es:360° Grad (babylonische Kreiseinteilung), 400° (Gon oder Neugrad) sowie Mils, auch Strich (Schweiz /Nato 6400, Schweden 6300, Finnland 6000)

Groborientierung
G. ist das Gehen ohne oder nur mit gelegentlicher Kompasshilfe nach Geländemerkmalen wie Leitlinien oder Geländeneigung oder nach Hilfen wie Sonnenstand oder Windrichtung

Feinorientierung
F. ist das Gehen nach dem genau eingestellten Kompass von Hilfsziel zu Hilfsziel. Im Zielgebiet sogar u.U. mit Schrittzählen.


Fachbegriffe der Orientierung: Das Kartenbild...Lesen wie in einem Buch

Fachbegriffe der Orientierung: Das Kartenbild…Lesen wie in einem Buch


Ihr sucht schnell, preiswert und zuverlässig Karten für eure Touren? 

Zuverlässig, schnell, prima sortiert!