Kooperation mit Baumhauscamp Michelbuch


Ab 2019 kehren wir mit diesen Themen zu unseren Ursprüngen zurück….in der früheren (1981- 2014) ehrenamtlichen verbandlichen/überverbandlichen Jugendarbeit konnten wir von engagierten Älteren viel lernen und erfahren. 


In ausgesuchten Kooperationen geben wir dies nun wieder zurück und lassen die Jungen in den Genuss dessen kommen, was wir auch bekamen. So schließt sich der Kreis und wir freuen uns dabei sein zu dürfen. Als Kooperationspartner gehen wir mit solchen Einrichtungen zusammen, die viel für Jugend und Kinder, Gesellschaft und Umwelt tun.

Warum Kooperation mit dem www.baumhauscamp.org?

Hier findet ihr viel Infos und Berichte!

Christoph Maretzek:

Als Zimmermann, Instructor und früherer Jugendgruppenleiter hat mich bei einem Besuch und Gespräch vor Ort neben der echten Gastfreundschaft das riesige Engagement von Reinhard und Kollegen beim Baumhauscamp beeindruckt.
In die Bäume eine solcher Plattform zu bauen ist eines…..es mit soviel (handwerklicher) Liebe, Engagement und Kreativität  zu tun und dabei die Verantwortung für Gesundheit und Wohlbefinden freiwillig und mit soviel Herzblut zu übernehmen, hat mich nachhaltig „im Inneren angefasst“. Es hat mich auch in vielem an die prägenden Tage der eigenen Jugendarbeit erinnert. Mit all ihren Grundwerten wie Kooperation, Miteinander, Naturerhalt u.v.m. …da wollte ich einfach mitmachen und meinen Teil beitragen. So kamen wir auf die Seminare

Als junger Pfadi bis zu 4 Wochen regelrecht vogelfrei durch Europa zu laufen (heute Trekking) und das Handwerk  Leadership von der Pike auf zu lernen, alle wichtigen Fähigkeiten (heute Outdoor Basics) zu erlernen war eines. Es weiter zugeben und die Freude der Jüngeren zu erleben war das zweite. Lange Jahre, vom ersten Tage der Existensz an hatte ich die Möglichkeit auf dem Handwerkerhof …>> am Aufbau seit 1981 mitwirken. Über fast 25 Jahre, erst  als Jüngerer und später als Gildenmeister und im Trägerkreis durfte ich mit Jüngeren Handwerkskurse machen, Bauhütten leiten und schmieden, für Gruppenführer und Schüler Aktivitäten anbieten und Freizeiten (mit)gestalten.
Es war eine zutiefst prägende und lebenserfüllende Zeit, die zumeist vom Engagement der Älteren lebte.

Nun wird es Zeit, diesen Faden wieder aufzunehmen und als heute Älterer auch etwas zu geben.


Mit Messerbau und Karte/Kompass starten wir 2019 und ich freue mich sehr darauf. Als „Lohn“ erhalten wir schöne Stunden, und Eindrücke, unsere Kosten werden Null auf Null getragen und die Differenz zu den regulären Angeboten bei den Themen geht als Spende durch.

Anmelden können sich Teilnehmer direkt unter:

seminare@forsthaus,michelbuch.org